Was beeinflusst die Farbwahrnehmung bei LED-Licht?

Was beeinflusst die Farbwahrnehmung bei LED-Licht?

Seit 2007 kommen immer mehr LEDs auf den Markt. Sie bieten dank ihrer neuen Technologie grose Vorteile gegenuber herkommlichen Gluhbirnen. Durch den Einsatz einer LED-Lampe kann der Energieverbrauch fur Licht um mehr als 80% gesenkt werden, wahrend die durchschnittliche Lebensdauer gleichzeitig um ein Vielfaches steigt. Selbst gegenuber moderneren Energiesparlampen sind Vorzuge im Energieverbrauch, der Anlaufzeit sowie durch den Wegfall von Quecksilber sofort erkennbar. 

Dennoch werden LED-Leuchtmittel oft kritisiert. Zu Unrecht, denn die Kritikpunkte, wie mangelnde Helligkeit, eingeschrankte Farbwiedergabe und vor allem die stets blaulich-kalte Farbe des Lichts, sind langst uberholte Vorurteile. 

Die Lichtfarbe wird mit der sogenannten Farbtemperatur bestimmt und in Kelvin (K) angegeben. Allgemein wird der Farbeindruck einer Lichtquelle unter 3.300 K als warm-weis bezeichnet. Zwischen 3.300 und 5.500 K spricht man von neutral-weis, daruber von tageslicht-weis oder auch kalt-weis. Die Farbtemperatur der warm-weisen LED-Lampen von Goobay entspricht mit 2.700 K einer klassischen Gluhlampe. Sie wird daher als behaglich oder „ganz normal“ wahrgenommen und eignet sich hervorragend fur alle Wohnraume und Schlafzimmer. Fur Multifunktionsraume, die Werkstatt oder das Badezimmer ist dagegen eine subjektiv etwas hellere, kalt-weise Lampe mit 5.500 K besser geeignet.

Bei den LEDs beider Farbtone ist auserdem ein hoher Farbwiedergabeindex von >80 Ra entscheidend. Ab diesem Wert sind absolute Farbtreue und eine lebendige, naturliche Wahrnehmung garantiert.